Alte Oper Frankfurt

Großer Saal der Alten Oper mit neuer Beschallung
Leistungen: Beschallungsdesign
Kunde: Desch Audio
Jahr: 2006

Die Alte Oper Frankfurt wurde erstmals 1880 eingeweiht; nach der Zerstörung im Jahre 1944 wurde das Haus in den 70er Jahren wieder aufgebaut und 1981 eröffnet.

Seitdem wird das international bekannte Haus mit rund 2450 Plätzen vor allem für Konzerte, aber auch als Kongresshaus multifunktional genutzt.

Nachdem die alte Beschallungsanlage nicht mehr den Anforderungen genügte und technisch veraltet war, erhielt Desch Audio den Auftrag, eine neue Beschallungsanlage zu installieren. Aufgrund der bekannt hohen Qualität und der großen Akzeptanz fiel die Wahl auf Systeme von L-Acoustics.

Die Planung der Anlage erfolgte durch Rahe-Kraft mithilfe der Simulationssoftware SoundVision.

Zum Einsatz kommen insgesamt:

  • 24 x L-Acoustics dV-DOSC
  • 8   x L-Acoustics dV-Sub
  • 6   x L-Acoustics SB 218
  • 12 x L-Acoustics MTD 108
  • 8   x L-Acoustics MTD 112

Die Anlage wird über ein RockNet 300 System, zwei Dolby Lake Controller, LA-24a und LA-48a Verstärker angetrieben. Die Anlage bietet genügend Reserven, um auch bei Konzerten mit höheren Pegeln als Hauptbeschallung genutzt zu werden. Mit den beiden Arrays kann nun der komplette Saal bis zum letzten Platz qualitativ hochwertig beschallt werden.