Vater-Unser-Kirche Berlin

Blick von der Empore
Blick auf die Kanzel mit Lautsprecherzeile
Impulsantwort mit Flatterechos in der Raummitte
Alter (blau) and neuer (grün) Amplitundengang des Systems
Leistungen: Planung, Einmessung
Kunde: Strässer Berlin
Jahr: 2006

Die Vater-Unser-Kirche in Berlin-Wilmersdorf wurde im Jahre 1961 vom Architekten Werner March geplant, der unter anderem auch das Olympiastadion in Berlin entworfen hat.
Der achteckige Bau mit dem kuppelförmigen Dach hat eine funktionale Form, die raumakustisch allerdings sehr ungünstig ist. In der Mitte des Saals ergibt sich ein Flatterecho; die Nachhallzeit liegt im tieffrequenten Bereich bei (für diese Raumgröße extrem langen) 10 Sekunden.

Mit der existierenden Beschallungsanlage ließ sich keine ausreichende Sprachverständlichkeit erzielen; der Frequenzgang der Anlage war ebenfalls nicht zufriedenstellend und führte zu häufigen Rückkopplungen.

Im Auftrag der Firma Strässer wurde eine neue Beschallungsanlage geplant und eingemessen. Die Hauptbeschallung wurde durch zwei 2m lange Zeilen ersetzt; eine neue Steuerung ermöglicht nun auch eine wesentlich bessere Entzerrung als zuvor. Ein Hörtest mit Gemeindemitgliedern ergab äußerst positive Resonanz.

Seit der Installation läuft die Anlage störungsfrei und bietet vor allem im Hinblick auf die schwierige Raumakustik eine deutlich bessere Sprachverständlichkeit zur Zufriedenheit der Gemeinde.